Zur Person
zurück

Dejan Lazić

Klavier

Biographie

Dejan Lazić tritt mit Orchestern wie dem Budapest Festival Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, dem Netherlands Philharmonic Orkest, den Rotterdamer Philharmonikern, dem Schwedischen Radio-Symphonieorchester, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Australian Chamber Orchestra, dem Nederlands Philharmonisch Orkest und dem Kammerorchester Basel auf.

Der Pianist erfreut sich großer Beliebtheit in Fernost durch seine rege Zusammenarbeit mit bedeutenden asiatischen Orchestern wie dem NHK Symphony, Yomiuri Nippon, Sapporo Symphony, Seoul Philharmonic und Hong Kong Philharmonic unter der Leitung international gefragter Dirigenten wie Giovanni Antonini, Lionel Bringuier, Iván Fischer, Andris Nelsons, Vasily Petrenko, Robert Spano, John Storgårds, Krzysztof Urbanski und Osmo Vänskä.

Im Sommer 2014 debütierte Dejan Lazić beim Chicago Symphony Orchestra mit Auftritten sowohl beim Ravinia Festival unter Krzysztof Urbanski als auch beim Aspen Festival, wo er die Weltpremiere seines eigenen Klavierkonzerts In Istrian Style, op. 18 unter der Leitung von Robert Spano spielte. In Europa trat er 2014/15 unter anderem mit dem Trondheim Symfoniorkester unter Krzysztof Urbanski beim Chopin-Festival in Warschau auf und gastierte mit dem Danish National Symphony Orchestra (unter Vasily Petrenko), dem SWR Symphonieorchester Stuttgart (unter Kazuki Yamada), dem Netherlands Philharmonic Orchestra (unter Ivor Bolton) und dem Helsinki Philharmonic Orchestra (unter John Storgårds). Auch als Kammermusiker ist er international gefragt und spielt regelmäßig mit namhaften Künstlerkollegen. Soloabende führten ihn unter anderem ins Teatro Colón Buenos Aires, ins Sydney Opera House und im Rahmen der London International Piano Series ins Southbank Centre.

Auf Channel Classics hat Dejan Lazić zahlreiche Aufnahmen veröffentlicht, einschließlich seiner von der Kritik gefeierte »Liaisons«-Serie, deren letzte Folge Werke von Carl Philipp Emanuel Bach und Britten umfasst. Für seine Liveaufzeichnung des Klavierkonzerts Nr. 2 von Rachmaninow mit dem London Philharmonic Orchestra unter Kirill Petrenko erhielt er den ECHO Klassik 2009. Auf seiner nächsten CD bei Sony Music wird Beethovens Tripelkonzert zu hören sein.

Dejan Lazićs Kompositionen erfreuen sich großer Anerkennung und umfassen Werke für Klavier ebenso wie Kammer- und Orchestermusik sowie Kadenzen für Klavierkonzerte von Mozart, Haydn und Beethoven. Sein Arrangement von Brahms' Violinkonzert für Klavier und Orchester wurde 2009 mit dem Atlanta Symphony Orchestra unter Robert Spano uraufgeführt und im Januar 2010 auf CD veröffentlicht. Seitdem hat Dejan Lazić mit dieser Bearbeitung bei den BBC Proms, im Concertgebouw Amsterdam, bei den Hamburger Ostertönen, beim Chopin-Festival in Warschau sowie in Nord- und Südamerika und Japan konzertiert.

Dejan Lazić stammt aus einer musikalischen Familie in Zagreb/Kroatien und wuchs in Salzburg auf, wo er am Mozarteum studierte. Heute lebt er in Amsterdam.

Debüt bei der Schubertiade: 2001

August 2015

Zukünftige Veranstaltungen

Sol Gabetta, Martin Fröst, Dejan Lazic

02. Oktober 2015   16:00 Uhr   Markus-Sittikus-Saal   Kammerkonzert Details

Vergangene Veranstaltungen

30. April 2013   20:00 Uhr   Markus-Sittikus-Saal   Kammerkonzert Details

21. April 2012   16:00 Uhr   Markus-Sittikus-Saal   Klavierabend Details

21. Mai 2011   16:00 Uhr   Markus-Sittikus-Saal   Kammerkonzert Details

19. Mai 2011   20:00 Uhr   Markus-Sittikus-Saal   Klavierabend Details

28. August 2010   16:00 Uhr   Angelika-Kauffmann-Saal   Klavierabend Details

30. August 2001   16:00 Uhr   Angelika-Kauffmann-Saal   Kammerkonzert Details

© Felix Broede
© Felix Broede

www.dejanlazic.com