Zur Person
zurück

Miah Persson

Sopran

Biographie

Die in Örnsköldsvik/Schweden geborene und in Stockholm ausgebildete Sopranistin folgt regelmäßig Einladungen der bedeutendsten Opern- und Konzerthäuser. 2011 wurde sie vom schwedischen König zur Hofsängerin ernannt.

Miah Persson ist mit zahlreichen führenden Orchestern aufgetreten, darunter die philharmonischen Orchester von London, Los Angeles, New York, Wien, Hamburg und Rotterdam, und hat mit Dirigenten wie Bernard Haitink, Sir Colin Davis, Vladimir Ashkenazy, Daniel Barenboim, Ivor Bolton, Antonio Pappano, Esa-Pekka Salonen, Pierre Boulez, Iván Fischer, Sir John Eliot Gardiner, Nikolaus Harnoncourt, Philippe Herreweghe, Sir Charles Mackerras, Gustavo Dudamel, Mariss Jansons, Vladimir Jurowski, Daniel Harding, Marc Minkowski und Yannick Nézet-Séguin zusammengearbeitet.

Jüngste Opernverpflichtungen umfassen Adina in L’elisir d’amore im Festspielhaus Baden-Baden und für eine Aufnahme der Deutschen Grammophon, Sophie in Der Rosenkavalier und Gretel in Hänsel und Gretel an der Metropolitan Opera, Susanna in Le nozze di Figaro an der Wiener Staatsoper sowie Anne Trulove in The Rake’s Progress, Donna Elvira in Don Giovanni und The Governess in The Turn of the Screw beim Glyndebourne Opera Festival. Im Rahmen konzertanter Aufführungen sang sie Pamina mit der Akademie fur Alte Musik Berlin unter René Jacobs und Contessa in Le nozze di Figaro mit dem Budapest Festival Orchestra. Des weiteren gastierte sie bei den Salzburger Festspielen, beim Festival Aix-en-Provence, am Gran Teatre de Liceu Barcelona, an der San Francisco Opera, am Royal Opera House Covent Garden, an der Berliner Staatsoper, am Théâtre de la Monnaie Brüssel, am New National Theatre Tokio, an der Oper Frankfurt, beim New Zealand Festival, an der Opéra national de Paris, am Théâtre des Champs-Elysées und an der Opera du Rhin in Strasbourg.

Im Konzertbereich war sie zuletzt in Mahlers Symphonie Nr. 4 (Milwaukee Symphony Orchestra), Brahms' Requiem (Philharmonia Orchestra), Griegs Peer Gynt (Grafenegg Festival und BBC Symphony Orchestra) und Beethovens Symphonie Nr. 9 sowie Schuberts Messe in Es-Dur beim Verbier Festival zu erleben. Weitere Engagements umfassten Mahlers Symphonie Nr. 2 mit dem Schwedischen Radio-Symphonie-Orchester, dem Philharmonia Orchestra und dem Simon Bolivar Symphony Orchestra, Bachs Matthäuspassion mit den Rotterdamer Philharmonikern sowie Liederabende in der Londoner Wigmore Hall, im Wiener Konzerthaus, in der Tonhalle Zürich und bei der Temple Music Foundation in London.

Miah Persson hat mehrere Soloalben aufgenommen, darunter »Soul & Landscape« mit Roger Vignoles (Hyperion), Opern- und Konzertarien von Mozart mit Sebastian Weigle und dem Swedish Chamber Orchestra (BIS), sowie Lieder von Clara und Robert Schumann mit Joseph Breinl (BIS). Zahlreiche Livemitschnitte von Opern- und Konzertaufführungen sowie TV- und Radioübertragungen ergänzen ihre Diskographie.

Debüt bei der Schubertiade: 2013

Juni 2013

Vergangene Veranstaltungen

02. September 2013   20:00 Uhr   Angelika-Kauffmann-Saal   Liederabend Details

© Mina artistbilder
© Mina artistbilder