16
Juni 2001
Samstag · 16:00 Uhr

Andreas Scholl Countertenor
Markus Märkl Cembalo

Liederabend

Andreas Scholl Countertenor
Markus Märkl Cembalo

JOHANN NAUWACH (ca. 1595 – ca. 1630)

Jetzund kömpt die Nacht herbey (Opitz)

Ach Liebste, laß uns eilen (Opitz)

 

HEINRICH ALBERT (1604–1651)

Veneris miseras resonare querelas

 

ADAM KRIEGER (1634–1666)

Ihr bleibet nicht Bestand verpflicht

Der Liebe Macht herrscht Tag und Nacht

Der Rheinsche Wein tanzt gar zu fein

 

JOHANN CASPAR FERDINAND FISCHER (?1670–1746)

Praeludium und Chaconna VIII, aus

   »Musicalisches Blumen-Büschlein«, op. 2

   (Augsburg, 1696)

 

JOHANN PHILIPP KRIEGER (1649–1725)

Schmilz, hartes Herz

An die Einsamkeit

 

ANDREAS HAMMERSCHMIDT (ca. 1611–1675)

Kunst des Küssens (Fleming)

 

JOHANN VALENTIN GÖRNER (1702–1762)

An den Schlaf (Hagedorn)

 

– Pause –

 

DOMENICO SCARLATTI (1685–1757)

Sonate E-Dur, K. 215 (Andante)

Sonate E-Dur, K. 216 (Allegro)

 

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685–1759)

»Vedendo Amor«, HWV 175

Kantate für Alt solo und Basso continuo

 

Zugabe:

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL

»Ombra mai fu« aus »Xerxes«

Künstler

Countertenor
Cembalo
»'Unter allen musikalischen Festivals der Welt ist die Schubertiade Hohenems vielleicht das reinste und annährend vollkommenste.' Der Satz Bernard Levins gilt noch heute.«

Südwest Presse, Deutschland