28
August 2011
Sonntag · 11:00 Uhr

Angelika Kirchschlager Mezzosopran
Philharmonia Schrammeln Wien

Liedermatinee

Angelika Kirchschlager Mezzosopran
Philharmonia Schrammeln Wien

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Moment musical f-Moll, D 780/3 (Allegretto moderato)*

 

Seligkeit (Hölty), D 433°

Der Jüngling an der Quelle (Salis-Seewis), D 300°

Lachen und Weinen (Rückert), D 777°

An den Mond (Goethe), D 259°

Ständchen (Rellstab), D 957/4°

Die Sterne (Schlegel), D 684°

Der Wanderer an den Mond (Seidl), D 870°

An Silvia (Shakespeare), D 891°

Frühlingsglaube (Uhland), D 686°

 

– Pause –

 

JOSEPH STRAUß (1827–1870) 

Dorfschwalben aus Österreich (Walzer), op. 164**

 

GUSTAV MAHLER (1860–1911)

Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn«

Ablösung im Sommer°

Ich ging mit Lust°

Aus! Aus!°

 

JOSEPH STRAUß

Angelica (Polka française), op. 123°

 

WIENERLIEDER

aus den »Kremser Alben«

's Wäschermadl von Liechtenthal (unbekannt)°° 

Das war in Petersdorf (Steinberg-Frank)°°

I bin a Madl von einer eigenen Rass' (Leukauf)°°

A bisserl Liab', a bisserl Treu' (unbekannt)°°

 

JOHANN SCHRAMMEL (1850–1891)

Alt-Wiener Singtänze 

Wiener Künstler (Marsch), op. 111

 

* Bearbeitung von Walter Wasservogel

° Bearbeitung von Martin Kubik

** Bearbeitung von Heinz Hromada

°° Bearbeitung Philharmonia Schrammeln Wien

 

Zugabe:

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Och Mod'r, ich well en Ding han (Volkslied), WoO 33/33

Künstler


Philharmonia Schrammeln Wien

   Andreas Grossbauer (Violine)
   Dominik Hellsberg (Violine)
   Hannes Moser (Klarinette)
   Günter Haumer (Knöpferlharmonika)
   Heinz Hromada (Kontragitarre)

»La magie du lieu est irréstible: á l'orée d'un village fleuri entouré de montagnes et digne d'une carte postale. La salle est de dimension humaine, convenant á la musique qu'elle accueille et l'acoustique est excellente.«

Les Echos, Frankreich