01
September 2013
Sonntag · 11:00 Uhr

Angelika Kirchschlager Mezzosopran
Philharmonia Schrammeln Wien

Liedermatinee

Angelika Kirchschlager Mezzosopran
Philharmonia Schrammeln Wien

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Deutsche Tänze, D 783

 

Heimliches Lieben (Klenke), D 922

Erlafsee (Mayrhofer), D 586

Die Unterscheidung (Seidl), D 866/1

Nähe des Geliebten (Goethe), D 162

Im Frühling (Schulze), D 882

Bei dir allein (Seidl), D 866/2

 

JOSEPH LANNER (1801–1843)

Dampf-Walzer, op. 94

 

FRANZ SCHUBERT

Am Bach im Frühlinge (Schober), D 361

An die Laute (Rochlitz), D 905

Florio (»Nun, da Schatten niedergleiten«) (Schütz), D 857/2

Das Echo (Castelli), D 990C

 

– Pause –

 

JOHANN SCHRAMMEL (1850–1893)

D-Tanz

 

FRANZ SCHUBERT

Der liebliche Stern (Schulze), D 861

Der Pilgrim (Schiller), D 794

Romanze aus »Rosamunde« (Chézy), D 797/3b

 

WALTER WASSERVOGEL (1912–1986)

Verklungenes Alt-Österreich

 

WIENERLIEDER

So a Weana Tanzl (Jäger)

Deutschmeister-Sali (Merkt)

Nur fest Dudeln (unbekannt)

Zuckerdieb (Polhammer)

 

Zugabe:

WIENERLIED

I bin a Madl von einer eigenen Rass' (Leukauf)°°

»Das Kunstlied, geschickt flankiert durch Kammermusik und Soloklavier, hat hier ein ideales Zuhause gefunden. Gewürdigt wird dies nicht nur von einer Elite der Liedgestaltung, die immer wiederkommt, sondern auch von einem Publikum, das sich nicht nur für spektakuläre Namen begeistert, sondern gebannt zuhören kann.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland