25
August 2018
Samstag · 20:00 Uhr

Benjamin Appl Bariton
Helmut Deutsch Klavier

Liederabend

Benjamin Appl Bariton
Helmut Deutsch Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Im Freien (Seidl), D 880

Fischerweise (Schlechta), D 881

Alinde (Rochlitz), D 904

Drang in die Ferne (Leitner), D 770

Der Wanderer an den Mond (Seidl), D 870

Das Heimweh (Hell), D 456

Der Wanderer (Schmidt von Lübeck), D 493

Geheimes (Goethe), D 719

An die Laute (Rochlitz), D 905

Die Gebüsche (F. v. Schlegel), D 646

Abschied von der Erde (Pratobevera), D 829

Der Musensohn (Goethe), D 764

 

– Pause –

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Frühlingsfahrt (Eichendorff), op. 45/2

Mein Wagen rollet langsam (Heine), op. 142/4

Die beiden Grenadiere (Heine), op. 49/1

Dein Angesicht (Heine), op. 127/2

Der Himmel hat eine Träne

   geweint (Rückert), op. 37/1

Meine Rose (Lenau), op. 90/2

Belsatzar (Heine), op. 57

 

EDVARD GRIEG (1843–1907)

Sechs Lieder, op. 48

Gruß (Heine)

Dereinst, Gedanke mein (Geibel)

Lauf der Welt (Uhland)

Die verschwiegene

   Nachtigall (von der Vogelweide)

Zur Rosenzeit (Goethe)

Ein Traum (Bodenstedt)

 

Zugaben:

EDVARD GRIEG

An das Vaterland (Paulsen), op. 58/2

ROBERT SCHUMANN

Lied aus dem Schenkenbuch im

   Divan I (Goethe), op. 25/5

FRANZ SCHUBERT

Die Taubenpost (Seidl), D 965 A

Künstler

Bariton
Klavier
»Heute ist die Schubertiade nicht nur Pilgerort für Liedersüchtige, sondern auch eine der Urmütter aller Sommerfestivals. Die ihr Niveau gehalten, ja glorios gesteigert hat.«

Die Welt, Deutschland