23
Mai 2000
Dienstag · 20:00 Uhr

Christian Gerhaher Bariton
Gerold Huber Klavier

Liederabend

Christian Gerhaher Bariton
Gerold Huber Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Verklärung (Pope), D 59

Der Jüngling und der Tod (Spaun), D 545

Der Tod und das Mädchen (Claudius), D 531

Strophe aus »Die Götter Griechenlands« (Schiller), D 677

Gesänge des Harfners aus Goethes »Wilhelm Meisters Lehrjahre«, D 478

   Wer sich der Einsamkeit ergibt

   Wer nie sein Brot mit Tränen aß

   An die Türen will ich schleichen

Das Lied im Grünen (Reil), D 917

Die Sterne (Leitner), D 939

Der Musensohn (Goethe), D 764

Willkommen und Abschied (Goethe), D 767

 

– Pause –

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

»Dichterliebe« op. 48

Liederzyklus nach Gedichten von Heinrich Heine

Im wunderschönen Monat Mai

Aus meinen Tränen sprießen

Die Rose, die Lilie, die Taube, die Sonne

Wenn ich in deine Augen seh'

Ich will meine Seele tauchen

Im Rhein, im heiligen Strome

Ich grolle nicht

Und wüßten's die Blumen, die kleinen

Das ist ein Flöten und Geigen

Hör ich das Liedchen klingen

Ein Jüngling liebt ein Mädchen

Am leuchtenden Sommermorgen

Ich hab' im Traum geweinet

Allnächtlich im Traume

Aus alten Märchen

Die alten, bösen Lieder

 

Zugaben:

FRANZ SCHUBERT

Im Frühling (Schulze), D 882

ROBERT SCHUMANN

Ständchen (Reinick), op. 36/2

FRANZ SCHUBERT

An den Mond (Goethe), D 259

Künstler

»Bei der Schubertiade in Schwarzenberg, dem wohl berühmtesten Lied-Festival der Welt, gehen Kult und Kunst eine beglückende Verbindung ein.«

Südwest Presse, Deutschland