19
Juni 2024
Mittwoch · 20:00 Uhr

Christiane Karg Sopran
Gerold Huber Klavier

Liederabend

Christiane Karg Sopran
Gerold Huber Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797 – 1828)

Des Mädchens Klage (Schiller), D 191b

 

ROBERT SCHUMANN (1810 – 1856)

Löwenbraut (Chamisso), op. 31

„Frauenliebe und Leben“

Liederzyklus nach Gedichten von Adelbert von Chamisso, op. 42

Seit ich ihn gesehen

Er, der Herrlichste von allen

Ich kann’s nicht fassen, nicht glauben

Du Ring an meinem Finger

Helft mir, ihr Schwestern

Süßer Freund, du blickest mich verwundert an

An meinem Herzen, an meiner Brust

Nun hast du mir den ersten Schmerz getan

 

Pause

 

ROBERT SCHUMANN

Fünf Lieder nach Gedichten der Königin Maria Stuart, op. 135

Abschied von Frankreich

Nach der Geburt ihres Sohnes

An die Königin Elisabeth

Abschied von der Welt

Gebet

 

FRANZ SCHUBERT

Gretchen am Spinnrade (Goethe), D 118

Gretchen im Zwinger (Goethe), D 564

Minona (Bertrand), D 152

Thekla (Eine Geisterstimme) (Schiller), D 595

 

 

Zugabe:

Hymne an die Jungfrau „Ave Maria“, D 839

aus Ellens Gesänge aus Sir Walter Scotts „The Lady of the Lake“

 

Mitwirkende

Christiane Karg
© Gisela Schenker
Gerold Huber
© Nikolaj Lund
Klavier
»Das Kunstlied, geschickt flankiert durch Kammermusik und Soloklavier, hat hier ein ideales Zuhause gefunden. Gewürdigt wird dies nicht nur von einer Elite der Liedgestaltung, die immer wiederkommt, sondern auch von einem Publikum, das sich nicht nur für spektakuläre Namen begeistert, sondern gebannt zuhören kann.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland