25
Juni 2022
Samstag · 20:00 Uhr

Christoph Prégardien Tenor
Franziska Hölscher Violine
Jens Peter Maintz Violoncello
Daniel Heide Klavier

Kammerkonzert

Christoph Prégardien Tenor
Franziska Hölscher Violine
Jens Peter Maintz Violoncello
Daniel Heide Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

 

Klaviertriosatz Es-Dur, D 897 »Notturno«

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)

 

Britische Volkslieder in Bearbeitung für Singstimme und Klaviertrio

Sunset, op. 108/2

Since Greybeards inform us, WoO 153/4

Come, draw we round, WoO 152/8

Again, my lyre, op. 108/24

Sally in our alley, op. 108/25

 

Trio B-Dur, op. 11 »Gassenhauer-Trio«

Allegretto con brio

Adagio

Tema: Pria ch'io l’impegno. Allegretto

 

Pause

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN

 

Sonate für Klavier und Violoncello C-Dur, op. 102/1

Andante – Allegro vivace

Adagio – Allegro vivace

 

FRANZ SCHUBERT

 

Der Musensohn (Goethe), D 764

Im Frühling (Schulze), D 882

Erlkönig (Goethe), D 328

Wandrers Nachtlied II (Goethe), D 768*

Fischerweise (Schlechta), D 881*

Ständchen (Rellstab), D 957/4

Die Mutter Erde (Stolberg), D 788*

Nacht und Träume (M. v. Collin), D 827*

 

* Bearbeitung für Singstimme und Klaviertrio von Wolfgang Renz


Zugaben:

FRANZ SCHUBERT

Der Lindenbaum (Müller), D 911/5

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Come, draw we round, WoO 152/8

Mitwirkende

Christoph Prégardien
© Jean-Baptiste Millot
Franziska Hölscher
© Irène Zandel
Jens Peter Maintz
© Nikolaj Lund
Violoncello
Daniel Heide
© Guido Werner
Klavier
»This is a place of miracles.«

The Dallas Morning News, USA