20
Juni 1985
Donnerstag · 20:00 Uhr

Dietrich Fischer-Dieskau Bariton
Hartmut Höll Klavier

Stadtsaal
Feldkirch
Liederabend

Dietrich Fischer-Dieskau Bariton
Hartmut Höll Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Der Wanderer (Schmidt), D 489

Der Schäfer und der Reiter (Fouqué), D 517

Wie Ulfru fischt (Mayrhofer), D 525

Fahrt zum Hades (Mayrhofer), D 526

Der Tod und das Mädchen (Claudius), D 531

Der Schiffer (Mayrhofer), D 536

Memnon (Mayrhofer), D 541

Auf der Donau (Mayrhofer), D 553

Der Strom (unbekannt), D 565

Sehnsucht (Schiller), D 636

 

– Pause –

 

Gruppe aus dem Tartarus (Schiller), D 583

Der Wanderer (F. v. Schlegel), D 649

Grenzen der Menschheit (Goethe), D 716

Selige Welt (Senn), D 743

Am Flusse (Goethe), D 766

Greisengesang (Rückert), D 778

Des Sängers Habe (Schlechta), D 832

Fischerweise (Schlechta), D 881b

 

Zugaben:

Meeres Stille (Goethe), D 216

Der Einsame (Lappe), D 800

Der Kreuzzug (Leitner), D 932

Geheimes (Goethe), D 719

Im Abendrot (Lappe), D 799

Künstler

»Ein Weltfestspiel, das kein Aufhebens um sich macht. Künstliche Aufgeregtheit, Prominentenrummel wie ansonsten bei Eröffnungen sucht man hier vergebens. Die Schubertiade ruht in sich selbst, konzentriert auf das Wesentliche: die Musik.«

Vorarlberger Nachrichten, Österreich