06
September 1998
Sonntag · 20:00 Uhr

Edita Gruberová Sopran
Friedrich Haider Klavier

Liederabend

Edita Gruberová Sopran
Friedrich Haider Klavier

JOSEPH HAYDN (1732–1809)

»Nun beut die Flur das frische Grün« (van Swieten)

Arie aus »Die Schöpfung«

 

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)

Als Luise die Briefe ihres ungetreuen Liebhabers verbrannte (Baumberg), KV 520

Das Veilchen (Goethe), KV 476

Oiseaux, si tous les ans (Ferrand), KV 307

Dans un bois solitaire (Motte), KV 308

Ridente la calma (unbekannt), KV 152

»Un moto di gioia mi sento« (da Ponte)

Einlagearie zu »Le nozze di Figaro«

 

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Liebe schwärmt auf allen Wegen (Goethe), D 239/6

Nähe des Geliebten (Goethe), D 162

An Silvia (Shakespeare), D 891

An die Musik (Schober), D 547

 

– Pause

 

ANTONIN DVORAK (1841–1904)

»Zigeunermelodien« op. 55

nach Gedichten von Adolf Heyduk, gesungen in tschechischer Sprache

Mein Lied ertönt, ein Liebespsalm

Ei, wie mein Triangel

Rings ist der Wald so stumm und still

Als die alte Mutter mich noch lehrte singen

Reingestimmt die Saiten!

In dem weiten, breiten, luft'gen Leinenkleide

Darf des Falken Schwinge Tatrahöhn  umrauschen

 

Zugaben:

FRANZ SCHUBERT

Die Forelle (Schubart), D 550

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685–1759)

»Piangerò« aus »Giulio Cesare«

GAETANO DONIZETTI (1797–1848)

Arie aus »Rosmonda d'Inghilterra«

Künstler

»You will mingle on the terrace, overlooking fields with your fellow concert-goers. Your mood is mellow as two horn players summon you to your seats. And then the world-class music begins.«

www.alanrusbridger.com