07
Oktober 2016
Freitag · 20:00 Uhr

Elisabeth Kulman Mezzosopran
Eduard Kutrowatz Klavier

Liederabend

Elisabeth Kulman Mezzosopran
Eduard Kutrowatz Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Ländler, D 734/15 (Klavier solo)

An den Mond (Goethe), D 259

Der König in Thule (Goethe), D 367

Der Jüngling auf dem Hügel

   (Hüttenbrenner), D 702

Der Jüngling und der Tod (Spaun), D 545

Walzer As-Dur, D 365/2 (Klavier solo)

An die Nachtigall (Claudius), D 497

Gretchen am Spinnrade (Goethe), D 118

Nur wer die Sehnsucht kennt (Goethe), D 877/4

Die junge Nonne (Craigher), D 828

Der Tod und das Mädchen (Claudius), D 531

Ländler, D 734/15 (Klavier solo)

 

– Pause –

 

FRANZ LISZT (1811–1886)

Vergiftet sind meine Lieder (Heine)

Ne brani menja, moj drug (Razorenov)

Es war ein König in Thule (Goethe)

Enfant, si j’étais roi (Hugo)

Ein Fichtenbaum steht einsam (Heine)

La Perla (von Hohenlohe)

Was Liebe sei? (von Hagn)

Go not, happy day (Lord Tennyson)

Einst (von Bodenstedt)

Áldjon ég! (Závodszky)

Die drei Zigeuner (Lenau)

 

Zugaben:

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Brauner Bursche (Conrat), op. 103/5

FRANZ LISZT

Es muss ein Wunderbares sein

   (Redwitz-Schmölz)

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Mondnacht (Eichendorff), op. 39/5

Künstler

Mezzosopran
»Wer einmal da war, kommt wieder. Das gilt für große Künstler und für das Publikum.«

crescendo, Deutschland