03
September 1997
Mittwoch · 20:00 Uhr

Helen Donath Sopran
Klaus Donath Klavier
Sabine Meyer Klarinette

Liederabend

Helen Donath Sopran
Klaus Donath Klavier
Sabine Meyer Klarinette

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Lieder nach Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe

Liebe schwärmt auf allen Wegen, D 239/6

Die Liebende schreibt, D 673

Wonne der Wehmut, D 260

Mignon (»Kennst du das Land«), D 321

Die Liebe, D 210

Gretchen am Spinnrade, D 118

 

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Aus »Deutsche Volkslieder«

Da unten im Tale

Schwesterlein

Es steht ein' Lind'

Die Sonne scheint nicht mehr

Es wohnet ein Fiedler

Wie komm ich denn zur Tür herein?

 

– Pause –

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Lieder aus »Myrthen«, op. 25

Lied der Suleika (Goethe)

Lied der Braut II (Rückert)

Weit, weit (Burns)

Was will die einsame Träne (Heine)

Im Westen (Burns)

Du bist wie eine Blume (Heine)

 

FRANZ SCHUBERT

Der Hirt auf dem Felsen (Müller/Varnhagen), D 965

Sopran, Klarinette und Klavier

 

Zugaben:

FRANZ SCHUBERT

Seligkeit (Hölty), D 433

JOHANNES BRAHMS

Och Moder, ich will en Ding han, WoO 33/33

FRANZ SCHUBERT

Allegro aus »Der Hirt auf dem Felsen«

Künstler

Sopran
Klavier
Klarinette
»La magie du lieu est irréstible: á l'orée d'un village fleuri entouré de montagnes et digne d'une carte postale. La salle est de dimension humaine, convenant á la musique qu'elle accueille et l'acoustique est excellente.«

Les Echos, Frankreich