05
September 2008
Freitag · 20:00 Uhr

Julia Kleiter Sopran
Christoph Prégardien Tenor
Michael Gees Klavier

Liederabend

Julia Kleiter Sopran
Christoph Prégardien Tenor
Michael Gees Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Gesänge der Mignon und des Harfners

aus Goethes »Wilhelm Meisters Lehrjahre«

Der Sänger, D 149a

Wer nie sein Brot mit Tränen aß, D 478/2

Wer sich der Einsamkeit ergibt, D 478/1

Mignon, D 321

Nur wer die Sehnsucht kennt, D 877/1

An die Türen will ich schleichen, D 478/3

Heiß mich nicht reden, D 877/2

So laßt mich scheinen, D 877/3

 

Suleika I (Willemer), D 720

Suleika II (Willemer), D 717

 

– Pause –

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Aus dem Liederkreis op. 24

nach Gedichten von Heinrich Heine

Morgens steh ich auf und frage

Es treibt mich hin, es treibt mich her

Ich wandelte unter Bäumen

Lieb Liebchen

Schöne Wiege meiner Leiden

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

CLARA SCHUMANN (1819–1896)*

»Liebesfrühling« op. 37

nach Gedichten von Friedrich Rückert

Der Himmel hat eine Träne geweint

Er ist gekommen in Sturm und Regen*

O ihr Herren

Liebst du um Schönheit*

Ich hab in mich gesogen den Frühling

Liebste was kann denn uns scheiden?

Schön ist das Fest des Lenzes

Flügel! Flügel! um zu fliegen

Rose, Meer und Sonne

O Sonn’, o Meer, o Rose

Warum willst du andre fragen?*

So wahr die Sonne scheinet

Künstler

»Das Kunstlied, geschickt flankiert durch Kammermusik und Soloklavier, hat hier ein ideales Zuhause gefunden. Gewürdigt wird dies nicht nur von einer Elite der Liedgestaltung, die immer wiederkommt, sondern auch von einem Publikum, das sich nicht nur für spektakuläre Namen begeistert, sondern gebannt zuhören kann.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland