18
Juni 1992
Donnerstag · 20:00 Uhr

Juliane Banse Sopran
Brigitte Fassbaender Mezzosopran
Wolfram Rieger Klavier

Konservatoriumssaal
Feldkirch
Liederabend

Juliane Banse Sopran
Brigitte Fassbaender Mezzosopran
Wolfram Rieger Klavier

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Botschaft (Geibel), op. 74/8

Erste Begegnung (Geibel), op. 74/1

Liebesgram (Geibel), op. 74/3

 

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Die Meere (unbekannt), op. 20/3

Weg der Liebe II (Herder), op. 20/2

Weg der Liebe I (Herder), op. 20/1

Am Strande (Hölty), op. 66/3

Phänomen (Goethe), op. 61/3

Die Boten der Liebe (Wenzig), op. 61/4

Klosterfräulein (Kerner), op. 61/2

Guter Rat (aus »Des Knaben Wunderhorn«)

Jägerlied (Candidus), op. 66/4

Die Schwestern (Mörike), op. 61/1

 

– Pause –

 

ANTONIN DVORAK (1841–1904)

Aus »Klänge aus Mähren« (Volkslieder)

Fliege, Vöglein, op. 32/2

Der kleine Acker, op. 32/5

Die Bescheidene, op. 32/8

Ich schwimm' dir davon, op. 32/1

Die Gefangene, op. 32/11

Der Trost, op. 32/12

Grüne, du Gras!, op. 32/10

Wilde Rose, op. 32/13

Wasser und Weinen, op. 32/7

Freundlich laß uns scheiden, op. 32/4

 

MAX REGER (1873–1916)

Waldesstille (Rafael)

Frühlingsfeier (Steindorff)

Abendgang (Brant)

 

PETER CORNELIUS (1824–1874)

Zu den Bergen hebet sich ein Augenpaar (Psalm)

 

ANTON RUBINSTEIN (1873–1916)

Wandrers Nachtlied (Goethe)

 

Zugaben:

ANTONIN DVORAK

Wenn die Sense scharf geschliffen wäre

   (Volkslied), op. 29/3

GRAHAM PEEL (1878–1937)

The early morning (Belloc)

ANTONIN DVORAK

Freundlich laß uns scheiden, op. 32/4

Künstler

»Heute ist die Schubertiade nicht nur Pilgerort für Liedersüchtige, sondern auch eine der Urmütter aller Sommerfestivals. Die ihr Niveau gehalten, ja glorios gesteigert hat.«

Die Welt, Deutschland