18
Juni 1992
Donnerstag · 20:00 Uhr

Juliane Banse Sopran
Brigitte Fassbaender Mezzosopran
Wolfram Rieger Klavier

Konservatoriumssaal
Feldkirch
Liederabend

Juliane Banse Sopran
Brigitte Fassbaender Mezzosopran
Wolfram Rieger Klavier

Duette

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Botschaft (Geibel), op. 74/8

Erste Begegnung (Geibel), op. 74/1

Liebesgram (Geibel), op. 74/3

 

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Die Meere (unbekannt), op. 20/3

Weg der Liebe II (Herder), op. 20/2

Weg der Liebe I (Herder), op. 20/1

Am Strande (Hölty), op. 66/3

Phänomen (Goethe), op. 61/3

Die Boten der Liebe (Wenzig), op. 61/4

Klosterfräulein (Kerner), op. 61/2

Guter Rat (aus »Des Knaben Wunderhorn«)

Jägerlied (Candidus), op. 66/4

Die Schwestern (Mörike), op. 61/1

 

– Pause –

 

ANTONIN DVORAK (1841–1904)

Aus »Klänge aus Mähren« (Volkslieder)

Fliege, Vöglein, op. 32/2

Der kleine Acker, op. 32/5

Die Bescheidene, op. 32/8

Ich schwimm' dir davon, op. 32/1

Die Gefangene, op. 32/11

Der Trost, op. 32/12

Grüne, du Gras!, op. 32/10

Wilde Rose, op. 32/13

Wasser und Weinen, op. 32/7

Freundlich laß uns scheiden, op. 32/4

 

MAX REGER (1873–1916)

Waldesstille (Rafael)

Frühlingsfeier (Steindorff)

Abendgang (Brant)

 

PETER CORNELIUS (1824–1874)

Zu den Bergen hebet sich ein Augenpaar (Psalm)

 

ANTON RUBINSTEIN (1873–1916)

Wandrers Nachtlied (Goethe)

 

Zugaben:

ANTONIN DVORAK

Wenn die Sense scharf geschliffen wäre (Volkslied), op. 29/3

GRAHAM PEEL (1878–1937)

The early morning (Belloc)

ANTONIN DVORAK

Freundlich laß uns scheiden, op. 32/4

Mitwirkende

»Die Schubertiade Hohenems und Schwarzenberg zieht seit Jahrzehnten das liedaffine Publikum aus ganz Europa an, und daran hat sich nichts geändert, mag man die Gattung Lied auch immer wieder totsagen.«

St. Galler Tagblatt, Schweiz