03
Mai 2015
Sonntag · 10:00 Uhr

Musikforschung und -praxis im Dialog

Musikwerkstatt (II)

Musikforschung und -praxis im Dialog

Welche Bedeutung haben die verschiedenen Ausgaben der Schubert-Lieder für deren Interpretation?

 

Im ersten Teil der Veranstaltung diskutieren Mitarbeiter der Neuen Schubert-Ausgabe diese Frage mit dem Pianisten Graham Johnson. Im zweiten Teil werden wichtige Aspekte mit Unterstützung von Carolina Ullrich und Benjamin Appl praktisch erläutert und vertieft.

 

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Meeres Stille (Goethe), D 215 A

Meeres Stille (Goethe), D 216

Labetrank der Liebe (Stoll), D 302

An die Geliebte (Stoll), D 303

Wiegenlied (Körner), D 304

Mein Gruß an den Mai (Kumpf), D 305

Skolie (Deinhardstein), D 306

Die Sternwelten (Fellinger), D 307

Die Macht der Liebe (Kalchberg), D 308

»Das Kunstlied, geschickt flankiert durch Kammermusik und Soloklavier, hat hier ein ideales Zuhause gefunden. Gewürdigt wird dies nicht nur von einer Elite der Liedgestaltung, die immer wiederkommt, sondern auch von einem Publikum, das sich nicht nur für spektakuläre Namen begeistert, sondern gebannt zuhören kann.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland