10
Mai 2009
Sonntag · 11:00 Uhr

Philharmonia Schrammeln Wien

Kammerkonzert

Philharmonia Schrammeln Wien

JOHANN SCHRAMMEL (1850–1891)

Morgengruß (Walzer-Idyll)

 

PHILIPP FAHRBACH JUN. (1843–1894)

Ein flotter Studio (Marsch), op. 252

 

CARL MICHAEL ZIEHRER (1843–1922)

Regentropfen (Walzer), op. 514

 

JOHANN STRAUß (Vater) (1804–1849)

Jugendfeuer-Galopp, op. 90

 

RUDOLF STALLER (1818–1885)

Staller-Tänze

 

JOHANN STRAUß (Vater)

Sperl-Polka

 

GUSTAV MAHLER (1860–1911)

REINHOLD KUBLIK (* 1942)

Mahleriana, eine fiktive Walzerfolge

 

JOHANN SCHRAMMEL

D-Tanz

 

– Pause –

 

Im Kaffeehaus (Polka française)

 

CARL WILHELM DRESCHER (1850–1925)

Kellner zahl'n! (Polka schnell)

 

JOSEPH LANNER (1801–1843)

Altenburger Ländler, op. 40

 

JOSEF MIKULAS

Granaten-Tanz

 

JOSEF HELLMESBERGER JUN. (1855–1907)

Unter vier Augen (Polka mazur)

 

CARL MICHAEL ZIEHRER

Weaner Mad'ln (Walzer), op. 388

 

JOSEF MIKULAS

Omega-Tanz

 

JOHANN STRAUß (Sohn) (1825–1899)

Nur fort (Polka schnell), op. 383

Mitwirkende


Philharmonia Schrammeln Wien

   Martin Kubik (Violine)
   Andreas Grossbauer (Violine)
   Hannes Moser (Klarinette)
   Günter Haumer (Knöpferlharmonika)
   Heinz Hromada (Kontragitarre)

»Ein Weltfestspiel, das kein Aufhebens um sich macht. Künstliche Aufgeregtheit, Prominentenrummel wie ansonsten bei Eröffnungen sucht man hier vergebens. Die Schubertiade ruht in sich selbst, konzentriert auf das Wesentliche: die Musik.«

Vorarlberger Nachrichten, Österreich