27
August 2017
Sonntag · 20:00 Uhr

Piotr Beczała Tenor
Helmut Deutsch Klavier

Liederabend

Piotr Beczała Tenor
Helmut Deutsch Klavier

STEFANO DONAUDY (1879–1925)

Lieder nach Gedichten von Alberto Donaudy

Vagissima sembianza

Freschi luoghi, prati aulenti

O del mio amato ben

 

ERMANNO WOLF-FERRARI (1876–1948)

Quando ti vidi (Volkslied)

Io del saluti (Volkslied)

E tanto c'è pericol (Volkslied)

O sè che non sapevo (Volkslied)

 

OTTORINO RESPIGHI (1879–1936)

Lagrime (unbekannt)

Scherzo (Zangarini)

Stornellatrice  (Zangarini/Donini)

Nevicata (Negri)

Pioggia (Aganoor Pompilj)

Nebbie (Negri)

 

FRANCESCO PAOLO TOSTI (1846–1916)

Ideale (Errico)

Chi sei tu che mi parli (D’Annunzio)

L'Ultima canzone (Cimmino)

 

– Pause –

 

Lieder gesungen in polnischer Sprache

 

KAROL SZYMANOWSKI (1882–1937)

Sechs Lieder, op. 2

nach Gedichten von

Kazimierz Przerwa-Tetmajer

Nun bin ich alle Welten los

Du bist nicht tot

Vom Felsen ab herniederquellt

Öfters wie betrunken

Deiner Stimme Klang

Wohin ich lenk' mein Schritt

 

MIECZYSLAW KARLOWICZ (1876–1909)

Öfters wie betrunken (Przerwa-Tetmajer)

Auf ruhigem, dunklem See

   (Przerwa-Tetmajer), op. 3/3

Herbstblätter (Przerwa-Tetmajer)

In der Abendstille (Przerwa-Tetmajer), op. 3/8

Für die Traurige (Gliński), op. 1/1

Vor der ewigen Nacht (Krasiński), op. 3/6

Die verzauberte Prinzessin (Asnyk), op. 3/10

 

STANISLAW MONIUSZKO (1819–1872)

Zwei Morgenröten (Lenartowicz)

Die Spinnerin (Czeczot)

Feldrose (Grajnert)

Froh und glücklich (Wasilewski)

 

Zugaben:

RUGGERO LEONCAVALLO (1859-1919)

Mattinata

FREDERIC CHOPIN (1810–1849)

Meine Freuden (Mickiewicz), op. 74/12

GIACOMO PUCCINI (1858–1924)

Sole e amore

Künstler

»Ganz aus Holz gefertigt, fügt der Angelika-Kauffmann-Saal sich nicht nur unauffällig in den Wiesenhang, er bietet sechshundert Zuhörern nahezu ideale akustische Bedingungen: Es gibt keine schlechten Plätze.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland