© Alois Metzler
19
Juni 2022
Sonntag · 20:00 Uhr

Regula Mühlemann Sopran
Tatiana Korsunskaya Klavier

Liederabend

Regula Mühlemann Sopran
Tatiana Korsunskaya Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

 

Im Frühling (Schulze), D 882

Die Blumensprache (Platner?), D 519

Frühlingsglaube (Uhland), D 686

Der Knabe (F. v. Schlegel), D 692

Heimliches Lieben (Klenke), D 922

Versunken (Goethe), D 715

Die Liebende schreibt (Goethe), D 673

Rastlose Liebe (Goethe), D 138

 

Zwei Lieder, op. 14

  Suleika I (Willemer), D 720

  Geheimes (Goethe), D 719

Suleika II (Willemer), op. 31 (D 717)

Gretchen am Spinnrade (Goethe), op. 2 (D 118)

 

Pause

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

 

Er ist's (Mörike), op. 79/23

Schneeglöckchen (unbekannt), op. 79/26

Frühlingsnacht (Eichendorff), op. 39/12 

Die Sennin (Lenau), op. 90/4

Aufträge (L'Egru), op. 77/5

Lied der Suleika (Willemer), op. 25/9

Kennst du das Land (Goethe), op. 98a/1

 

Die Blume der Ergebung (Rückert), op. 83/2

Röselein (von der Neun), op. 89/6

Frühlings Ankunft (H. v. Fallersleben), op. 79/19

Die Meerfee (Buddeus), op. 125/1

Der Himmel hat eine Träne geweint (Rückert), op. 37/1

Mein schöner Stern (Rückert), op. 101/4

Singet nicht in Trauertönen (Goethe), op. 98a/7​​


Zugaben:

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)

Der Blumenstrauß (Klingemann), op. 47/5

FRANZ SCHUBERT

Die Forelle (Schubart), D 550

Mitwirkende

Regula Mühlemann
© Guido Werner
Tatiana Korsunskaya
© T + T Fotografie

Dieses Konzert ist Teil der Gesamtaufführung aller Lied-Opusnummern, die Franz Schubert selbst für die Drucklegung zusammengestellt hat.

»Während der Festivalwochen wird die Schubertiade zum Mekka des Liedgesangs und der Kammermusik. Die größten und immer wieder auch neue Namen lesen sich wie ein „Who is Who“ des internationalen Musikgeschehens.«

MDR Kultur, Deutschland