25
August 2017
Freitag · 20:00 Uhr

René Pape Baß
Camillo Radicke Klavier

Liederabend

René Pape Baß
Camillo Radicke Klavier

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791)

»Die ihr des unermesslichen Weltalls Schöpfer ehrt« (Ziegenhagen)

Eine kleine deutsche Kantate, KV 619

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)

Sechs Lieder, op. 48

nach Gedichten von Christian Fürchtegott Gellert

Bitten

Die Liebe des Nächsten

Vom Tode

Die Ehre Gottes aus der Natur

Gottes Macht und Vorsehung

Bußlied 

 

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

»Schwanengesang«

Lieder nach Gedichten von Heinrich Heine

Das Fischermädchen, D 957/10

Am Meer, D 957/12

Die Stadt, D 957/11

Der Doppelgänger, D 957/13

Ihr Bild, D 957/9

Der Atlas, D 957/8

 

– Pause –

 

ROGER QUILTER (1877–1953)

Drei Lieder, op. 6

nach Gedichten von William Shakespeare

Come Away, Death

O Mistress Mine

Blow, Blow, Thou Winter Wind

 

JEAN SIBELIUS (1865–1957)

Der erste Kuss (Runeberg), op. 37/1

An den Abend (Koskimies), op. 17/6

Im Feld ein Mädchen singt (Susman), op. 50/3

Schwarze Rosen (Josephson), op. 36/1

Der Span auf den Wellen (Calamnius), op. 17/7

Mädchen kam vom Stelldichein (Runeberg), op. 37/5

Be Still, my Soul (Borthwick), Hymne nach einem Thema aus »Finlandia«, op. 26

 

Zugaben:

RICHARD STRAUSS (1864–1949)

Zueignung (Gilm), op. 10/1

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Abschied von der Erde (Pratobevera), D 829

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Kinderwacht (Diepenbrock), op. 79/22

Künstler

»Ein Weltfestspiel, das kein Aufhebens um sich macht. Künstliche Aufgeregtheit, Prominentenrummel wie ansonsten bei Eröffnungen sucht man hier vergebens. Die Schubertiade ruht in sich selbst, konzentriert auf das Wesentliche: die Musik.«

Vorarlberger Nachrichten, Österreich