01
September 1999
Mittwoch · 20:00 Uhr

Robert Holl Baßbariton
Rudolf Jansen Klavier

Liederabend

Robert Holl Baßbariton
Rudolf Jansen Klavier

Lieder nach Gedichten von

Johann Wolfgang von Goethe

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827)

Mailied, op. 52/4

Wonne der Wehmut, op. 83/1

 

JOHANN FRIEDRICH REICHARDT (1752–1814)

Rhapsodie

Aus Euphrosyne

 

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Gesänge des Harfners aus

»Wilhelm Meisters Lehrjahre«, D 478

   Wer sich der Einsamkeit ergibt

   Wer nie sein Brot mit Tränen aß

   An die Türen will ich schleichen

Grenzen der Menschheit, D 716

Geistes-Gruß, D 142

Prometheus, D 674

 

– Pause –

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Lied aus dem Schenkenbuch

   im Divan I, op. 25/5

Lied aus dem Schenkenbuch

   im Divan II, op. 25/6

Nachtlied, op. 96/1

 

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

Dämmrung senkte sich von oben, op. 59/1

Serenade, op. 70/3

 

HUGO WOLF (1860–1903)

Anakreons Grab

Phänomen

 

HANS PFITZNER (1869–1949)

An den Mond, op. 18

Willkommen und Abschied, op. 29/3

 

Zugaben:

FRANZ SCHUBERT

Hoffnung (Goethe), D 295

An die Musik (Schober), D 547

Wandrers Nachtlied II (Goethe), D 768

Künstler

Baßbariton
Klavier
»Die Schubertiade kredenzt dem auf höchstes Niveau eingestellten Publikum jene im ‚Alten Europa’ zwischen 1750 und 1900 geborene Lied-Kultur, die es sonst nirgendwo zu hören bekommt.«

Frankfurter Neue Presse, Deutschland