15
Juni 1995
Donnerstag · 20:00 Uhr

Roman Trekel Bariton
Oliver Pohl Klavier

Konservatoriumssaal
Feldkirch
Liederabend

Roman Trekel Bariton
Oliver Pohl Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Im Abendrot (Lappe), D 799

Auf der Bruck (Schulze), D 853

Totengräber-Weise (Schlechta), D 869

Meeres Stille (Goethe), D 215 A

Der Zwerg (M. v. Collin), D 771

 

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)

Pagenlied (Eichendorff)

Nachtlied (Eichendorff), op. 71/6

Auf der Wanderschaft (Lenau), op. 71/5

Der Mond (Geibel), op. 86/5

Andres Maienlied (Hexenlied) (Hölty), op. 8/8

Scheidend (Voss), op. 9/6

 

– Pause –

 

HUGO WOLF (1860–1903)

Lieder nach Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe

Gesänge des Harfners aus »Wilhelm Meisters Lehrjahre«

   Wer sich der Einsamkeit ergibt

   An die Türen will ich schleichen

   Wer nie sein Brot mit Tränen aß

Prometheus

Ganymed

Grenzen der Menschheit

Frühling übers Jahr

Anakreons Grab

Blumengruß

Phänomen

Erschaffen und Beleben

Künstler

Bariton
Klavier
»Ein Weltfestspiel, das kein Aufhebens um sich macht. Künstliche Aufgeregtheit, Prominentenrummel wie ansonsten bei Eröffnungen sucht man hier vergebens. Die Schubertiade ruht in sich selbst, konzentriert auf das Wesentliche: die Musik.«

Vorarlberger Nachrichten, Österreich