06
September 2016
Dienstag · 20:00 Uhr

Tareq Nazmi Baß
Gerold Huber Klavier

Liederabend

Tareq Nazmi Baß
Gerold Huber Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Auf der Donau (Mayrhofer), D 553

Der Zwerg (M. v. Collin), D 771

Meeres Stille (Goethe), D 216

 

JACQUES IBERT (1890–1962)

Chansons de Don Quichotte

Chanson du départ (Ronsard)

Chanson à Dulcinée (Arnoux)

Chanson du duc (Arnoux)

Chanson de la mort (Arnoux)

 

FRANZ SCHUBERT

Gruppe aus dem Tartarus (Schiller), D 583

Fahrt zum Hades (Mayrhofer), D 526

Prometheus (Goethe), D 674

 

– Pause –

 

FRANZ SCHUBERT

Der Tod und das Mädchen (Claudius), D 531

An den Tod (Schubart), D 518

Der Jüngling und der Tod (Spaun), D 545

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Lieder nach Gedichten von Hans Christian Andersen

Märzveilchen, op. 40/1

Muttertraum, op. 40/2

Der Soldat, op. 40/3

Der Spielmann, op. 40/4

 

FRANZ SCHUBERT

Totengräbers Heimwehe (Craigher), D 842

Erlkönig (Goethe), D 328

 

Zugabe:

FRANZ SCHUBERT

Nachtgesang (Kosegarten), D 314

Mitwirkende

Klavier
»Während der Festivalwochen wird die Schubertiade zum Mekka des Liedgesangs und der Kammermusik. Die größten und immer wieder auch neue Namen lesen sich wie ein „Who is Who“ des internationalen Musikgeschehens.«

MDR Kultur, Deutschland