10
September 2006
Sonntag · 16:00 Uhr

Werner Güra Tenor
Christoph Berner Klavier

Liederabend

Werner Güra Tenor
Christoph Berner Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Lieder nach Gedichten von

Johann Wolfgang von Goethe

Auf dem See, D 543b

An Mignon, D 161

An die Entfernte, D 765

Sehnsucht, D 123

Liebhaber in allen Gestalten, D 558

Der Musensohn, D 764

 

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)

aus: Deutsche Volkslieder

Sagt mir, o schönste Schäf’rin mein, WoO 33/1

Die Sonne scheint nicht mehr, WoO 33/5

Da unten im Tale, WoO 33/6

Es steht ein Lind’ in jenem Tal, WoO 33/41

Jungfräulein, soll ich mit euch gehn, WoO 33/11

Schwesterlein, WoO 33/15

Feinsliebchen, WoO 33/12

 

– Pause –

 

CLARA SCHUMANN (1819–1896)

Er ist gekommen in Sturm und Regen

   (Rückert), op. 12/2

Warum willst du and’re fragen

   (Rückert), op. 12/11

Ich stand in dunklen Träumen (Heine), op. 13/1

Sie liebten sich beide (Heine), op. 13/2

Das ist ein Tag (Rollett), op. 23/5

 

ROBERT SCHUMANN (1810–1856)

Liederkreis op. 24

nach Gedichten von Heinrich Heine

Morgens steh’ ich auf und frage

Es treibt mich hin

Ich wandelte unter den Bäumen

Lieb’ Liebchen

Schöne Wiege meiner Leiden

Warte, warte wilder Schiffman

Berg und Burgen schaun herunter

Anfangs wollt’ ich fast verzagen

Mit Myrten und Rosen

 

Zugaben:

ROBERT SCHUMANN

Die Stille (Eichendorff), op. 39/4

FRANZ SCHUBERT

Abschied

Künstler

»Wir sind im bezauberndsten Naturfoyer eines Konzerthauses weit und breit.«

Süddeutsche Zeitung, Deutschland