05
September 1997
Friday · 08:00 pm

Juliane Banse Soprano
Roberto Saccà Tenor
Andreas Schmidt Baritone
Rudolf Jansen Piano
Paul Meyer Clarinet

Lieder recital

Juliane Banse Soprano
Roberto Saccà Tenor
Andreas Schmidt Baritone
Rudolf Jansen Piano
Paul Meyer Clarinet

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

 

From »Des Teufels Lustschloß« (Kotzbue), D 84

Was kümmert mich ein sumpfig Land*

Wohin zwei Liebende sich retten°

 

From »Der vierjährige Posten« (Körner), D 190

Gott! Gott! Höre meine Stimme°

 

From »Fernando« (Stadler), D 220

Läßt mich mein Verbrechen nicht schlafen?^

Nicht der Erde Schätze lohnen°

 

From »Claudine von Villa Bella« (Goethe), D 239

Alle Freunde, alle Gaben°

Es erhebt sich einen Stimme^

 

From »Die Freunde von Salamaca« (Mayrhofer), D 326

Einsam schlich ich durch die Zimmer°

Es murmeln die Quellen^

 

From »Die Bürgschaft« (unbekannt), D 435

Diese Gnade dank ich dir*

 

From »Die Zwillingsbrüder« (Hofmann), D 647

Der Vater mag wohl immer Kind mich nennen°

Mag es stürmen, donnern, blitzen*

Liebe, teure Muttererde*

 

From »Die Zauberharfe« (Hofmann), D 644

Was belebet die schöne Welt^

 

– Intermission –

 

From »Alfonso und Estrella« (Schober), D 732

Sei mir gegrüßt, o Sonne*

Doch im Getümmel der Schlacht*

Der Jäger ruhte hingegossen*

Wenn ich dich Holde sehe^

 

From »Die Verschworenen« (Castelli), D 787

Ich schleiche bang und still°'

Ich habe gewagt*

 

From »Fierabras« (Kupelwieser), D 796

Der Abend sinkt auf stiller Flur^°

Die Brust gebeugt vor Sorgen°

 

Der Hochzeitsbraten (Schober), D 930

 

° Juliane Banse  ^ Roberto Saccà

* Andreas Schmidt  ' Paul Meyer

 

Encore:

Aus Der Hochzeitsbraten (Schober), D 930

Artists

Soprano
Baritone
Clarinet
»Un festival différent, à découvrir. Pour Schubert, et l‘àtmosphère.«

La Libre Belgique, Belgium